bin aktuell ... ... in Halle

  Startseite
  Über...
  Archiv
  English blog
  Blog Hinweise
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
    maruchina
    - mehr Freunde




  Links
   Gästebuch zum Malen
   Maruchina



http://myblog.de/ichhabfernsucht

Gratis bloggen bei
myblog.de





Leaving Adelaide

Sorry, sorry, sorry. Hab mich ziemlich lange nicht gemeldet. Zu meiner Entschuldigung: Vor einer Woche hab ich in der Buecherei einen langen Artikel geschrieben und beim bloggen ist dann der Computer abgestuerzt. Danach war meine Internetzeit und meine Motivation genau dasselbe nochmal zu schreiben nicht mehr so gross...

Zu meiner Zeit in Adelaide: Ich haette eher aus Mildura weg und nach Adelaide gehen sollen. Nach nur 5 Wochen hatte ich das Gefuehl, langsam heimisch zu werden. Mit einem Job, vielen Freunden im Hostel, morgens im Cafe schon mit Namen begruesst zu werden (!). Und zur Abwechslung mal keine Geldsorgen. Bei 6 Tagen Arbeit die Woche hatte ich ja auch nicht so viel Zeit Geld auszugeben, denn in Adelaide schliessen die Geschaefte sogar frueher als in Deutschland (wie ist das moeglich in einer Stadt in der 1 mio Menschen leben???).

Letzte Woche war ich auf einem Roadtrip von der Arbeit. Wir sind mit 11 Leuten nach Port Lincoln gefahren um dort und in der Umgebung eine Woche werben zu gehen. Alle haben mir vorher erzaehlt, dass man auf den Roadtrips total viel Spass hat und mehr Geld verdient als in Adelaide. Ich kann nur sagen, dass das eine der anstrengensten Wochen in Australien war und verdient hab ich auch nur mittelmaessig. Der Grund war einfach, dass es laufend Streitereien zwischen den Maedchen und den Jungs gab und die Maedels es nicht einmal geschafft haben vor 2 Uhr schlafen zu gehen (geschweige denn ruhig zu sein). Ich hab mich ziemlich oft gefragt, wo ich denn gelandet bin, denn die anderen 4 Maedchen wohnen alle noch zu Hause, haben nie kochen, einkaufen und wahscheinlich nicht mal aufrauemen muessen. Wenn wir uns dann morgens um 7 Uhr aus dem Bett gequaelt haben und die anderen sich ordentlich beschwert hatten, dass sie so muede sind und bestimmt nicht gut arbeiten koennen, hiess es nur 5 Minuten spaeter: "Hey, let's go out tonight". Macht das Sinn? Nein. Des weiteren sass ich mit 4 Rauchern jeden Tag im Auto und in unserem Zimmer wurden saemtliche Tassen und Unterteller als Aschenbecher benutzt. Also kein Wunder, dass ich bei der Arbeit nicht immer begeistert und motiviert war und eben weniger gut geworben habe als in Adelaide, wo ich nach der Arbeit selbst entscheiden konnte, wie viel Schlaf und Party ich haben moechte. Crazy albanians, crazy week...ich war so froh, als ich wieder in Adelaide war!

Am letzten Abend, bin ich dann mit Emilia und 2 anderen Leuten aus dem Hostel ausgegangen. Am Sonntag hab ich dann zum letzten mal die kostenlosen Pankakes vom Hostel genossen und bin dann um 2 Uhr nachmittags nach Cairns geflogen. Auch wenn ich mich wahsinnig auf die Ostkueste gefreut habe ist es doch komisch, nach 5 Wochen wieder alleine zu reisen und wieder vollkommen anonym zu sein.

19.2.07 06:15
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung